10 Geheimtipps zum Dornbirner Christkindlemarkt


Vorweihnachtliche Stimmung bis Samstag, 23. Dezember

Der Dornbirner Christkindlemarkt bietet noch bis zum 23. Dezember zahlreiche Highlights in der Adventzeit und verkürzt für Groß und Klein das Warten bis Heiligabend. Die 10 Geheimtipps bei einem Besuch in der Dornbirner Innenstadt haben wir hier zusammengestellt:

1. Küssen unterm Mistelzweig
Auch wenn bis heute noch nicht genau geklärt wurde woher der Brauch des Küssens unter dem Mistelzweig kommt, so ist er doch wunderschön und sollte weitergeführt werden. Wer genau schaut, entdeckt beim Eingangsbogen auf Höhe Europapassage einen großen Mistelzweig. Der Brauch besagt: Küssen sich zwei Menschen unter einem Mistelzweig, werden sie ein glückliches Paar. Also auf zum Mistelzweig um seinen Schatz zu küssen.

2. Lesung – Simon und die vier Lichter
Am 3. Adventssonntag und am 4. Adventssamstag, findet um 16 Uhr beim neuen Adventkranz ein Schauspiel von d´Süasslar zu Simon und die vier Lichter statt. Auch die dritte bzw. vierte Adventkerze wird feierlich entzündet was Weihnachtsstimmung garantiert.

3. Engel von Senfkorn entdecken
Wer über den Marktplatz schlendert trifft vor der Volksbank auf die Ausstellerin Senfkorn. Hier sind wundervolle Dekoartikel und Tafeln mit Sprüchen zu finden. Auch Engel aus Filz, Holz, Metall oder verschiedenen Stoffen schmücken das Häuschen. Wer also noch ein Weihnachtsgeschenk für seine Liebste sucht oder selbst sein zu Hause noch dekorieren will, wird bei Senfkorn sicher fündig.

4. Bastel- und Backstube im Pfarrpark bestaunen
Die Ölz-Meisterbäcker-Backstube und die Bastelstube Sparefroh sind nicht nur für die Kleinsten ein absolutes Highlight. Die rund 90 qm² große Stube in Holzoptik, wurde liebevoll und mit vielen kleinen Details dekoriert und bietet einen wundervollen Rückzugsort, an dem Kinder backen und basteln können. Am Mittwoch, 13. Dezember und Samstag, 16. Dezember besucht das Kasperl um 15 und 16 Uhr die Back- und Bastelstube.

5. Eislauflaufen unter freiem Himmel
Der Eislaufplatz unter freiem Himmel begeistert nicht nur die Jüngsten sondern auch Junggebliebene. Täglich kann man hier bis 21 Uhr seine Runden ziehen. Und wer keine Schlittschuhe zu Hause hat, kann diese vor Ort um 1,- Euro ausleihen. 

6. Leckere Schupfnudeln und Poffertjes
Gegen den kleinen und großen Hunger gibt es auf dem Dornbirner Christkindlemarkt so einige Leckereien. Etwas ganz besonderes sind die kleinen Pfannkuchen, auch Poffertjes gennant, von Luft und Liebe gegenüber vom Buongustaio. Wer es lieber etwas deftiger mag ist beim Stand der „wirtschaft“ gut aufgehoben, an welchem es Schupfnudeln und Bratwürste gibt. Und wer öfters vorbei kommt kann sich vom Käsfladen und Apfelküchle bis hin zum leckerem Glühmost und Wein durchtesten.

7. Weihnachtsdekorationen und Besonderheiten
Bei der Kunsthandwerkerin Getrud Feurer kann man im Kunsthandwerkerpark beim Stadtmuseum Dekoratives für Haus und Garten erwerben. Und wer nichts Dekoratives benötigt, wird bei einem der zahlreichen Kunsthandwerkerstände sicher fündig: Selbstgebackenes, Gestricktes, Gebasteltes, Geflochtenes, Imker-Produkte, Schmuck aus verschiedensten Materialien, Artikel aus Holz, Mützen, Schals bis hin zu Kräuter, Öle und Gewürzmischungen oder Getöpfertes wird hier geboten.

8. Musikalische Untermalung
Um die weihnachtliche Stimmung abzurunden bedarf es selbstverständlich musikalischer Unterhaltung. Im Kunsthandwerkspark beim Stadtmuseum und auf dem Marktplatz vor der Kirche St. Martin geben daher Vorarlberger Chöre und Adventbläser von Donnerstag bis Sonntag ihr Können zum Besten und bescheren harmonieerfüllte Abende in der Dornbirner Innenstadt.

9. Kunsthandwerkerpark genießen
In einer netten und kuscheligen Atmosphäre auf einem Bänkchen vor dem Lagefeuer sitzen. Dazu noch weihnachtliche Musik von Chören oder Bläser, wundervolle Kunsthandwerker, wärmender Glühmost und leckere Churros und Apfelküchle. Der Kunsthandwerkerpark vor dem Stadtmuseum versprüht eine gemütliche Stimmung und lädt zum Verweilen ein.

10. Papierkrippenausstellung im Stadtmuseum
Das, was heute unter dem Begriff Pop-up boomt, zeigt das Stadtmuseum in seiner Weihnachtsausstellung mit rund 100 historischen Krippen zum Aufklappen, Entfalten und Ausschneiden. Den Geruch der „Arme-Leute-Krippe“ längst abgestreift, lassen diese fragilen Kostbarkeiten heute die Herzen von Sammlern und Liebhabern höher schlagen. Denn egal ob im orientalischen oder heimatlichen Ambiente, die Darstellungen begeistern durch kindliche Frische und laden in ihrer Detailfreude zu ausufernder Betrachtung ein, nostalgische Kindheitserinnerungen miteingeschlossen.

Das Programm und weitere Infos finden sie online auf www.christkindlemarkt.at

Bild (c) Petra Rainer - Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH


Kontakt für Medienanfragen:
Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing GmbH
Rathausplatz 1a, 6850 Dornbirn
stadtmarketing(at)dornbirn.at
Tel: +43 5572 22188